Du möchtest die neuesten Beiträge vom Blog bekommen?

Warum du deine Bindung zum Hund stärken solltest 

Geschrieben von Adaptil, veröffentlicht am 28 März 2022

Die Bindung zwischen Hund und Mensch kann sehr komplex sein. Auch wenn man nicht die gleiche Sprache spricht, kann man lernen, sich wortlos zu verstehen. Hier lernst du, was das bedeutet.

Die Bindung zwischen einem Hund und einem Menschen kann ähnlich tiefgehend sein, wie die zwischen zwei Menschen. Wenn man einen Hund bei sich aufnimmt, ist die Bindung die man eingeht genauso wichtig und kann zu einer langen und bereichernden Beziehung führen. 

Die Bindung zum Hund hat eine lange Geschichte und basiert auf gegenseitigem Vertrauen, Respekt und Zuneigung. Daraus resultieren schier endlose Vorteile für euch beide. So Beziehung zum Hund stärken

Dein treuster Begleiter | Bindung zum Hund stärken 

Nicht umsonst heißt es, der Hund sei der beste Freund des Menschen. 

Die Anwesenheit eines anderen Lebewesens im Haus kann Gefühle von Einsamkeit lindern, denn ein Hund leistet Gesellschaft – sei es durch Gespräche, Streicheleinheiten, Interaktion oder Training. Ein Hund im Haus bietet eine sinnstiftende Aufgabe und jemanden, um den man sich kümmern kann. Aus der Sicht eines Hundes: Er ist in der Lage zu erkennen, wenn sein Mensch sich schlecht fühlt, und weiß, dass seine Anwesenheit ihm das Gefühl geben kann, nicht allein zu sein.  

Und das gilt für beide Seiten - Hunde genießen ihre Beziehung zu Menschen jeden Alters und jeder Lebenslage; sie können großartige Arbeitshunde, Rettungs- und Assistenzhunde sein, und sie leben von der Bindung, die zwischen ihnen und ihrem menschlichen Begleiter entsteht.

Ist mein Hund glücklich?

Gesundheitliche Vorteile | Bindung zum Hund stärken 

Wenn du für deinen Hund ein gesundes körperliches und geistiges Fitnessprogramm erstellst, profitiert gleichzeitig deine eigene Gesundheit. 

Es ist allgemein bekannt, dass ein vierbeiniger Freund enorme medizinische Vorteile für Menschen hat, aber das gilt auch für Hunde. 

Wusstest du zum Beispiel, dass die Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei Haustierbesitzern nachweislich deutlich niedriger sind als bei Nichtbesitzern? Laut einer Umfrage unter 5741 Teilnehmern, die an einer kostenlosen Vorsorgeuntersuchung am Baker Medical Research Institute in Melbourne teilnahmen, waren die Werte für Blutdruck, Plasmacholesterin und Triglyceride bei Tierbesitzern messbar niedriger.Darum Beziehung zum Hund stärken

Regelmäßige Spaziergänge mit dem Hund sind eine gute Möglichkeit, Bewegung in den Alltag zu bringen. Beim Menschen fördert regelmäßiges Spazierengehen die kardiovaskuläre und pulmonale (Herz und Lunge) Fitness; es verringert das Risiko von Herzerkrankungen und Schlaganfällen. Fettleibigkeit ist ein großes Gesundheitsproblem für Hunde, und Spaziergänge sind eine gute Möglichkeit, ein angemessenes Körpergewicht zu halten. Häufige Spaziergänge halten auch die Gelenke funktionstüchtig und helfen, das Verdauungssystem des Hundes zu regulieren. 

Ein Hund kann auch dazu beitragen, dass Kinder aktiver werden, das Risiko von Allergien verringern und ihnen wichtige Eigenschaften wie Mitgefühl und Empathie vermitteln. 

Weniger Stress, Nervosität und Depression |Bindung zum Hund stärken 

Wenn du dich um deinen Hund kümmerst, kümmert er sich um dich. 

Ein Hund im Haus kann unsere Stimmung heben, uns zum Lächeln bringen und Depressionen und Ängste lindern. Es gibt viele Geschichten darüber, wie Hunde den Menschen helfen, aber eine einfache regelmäßige Routine aus Fütterung, Bewegung und Training mit dem Hund kann Wunder bewirken, um Stress und Ängste in Schach zu halten. Die Gesellschaft eines Hundes kann die Einsamkeit bekämpfen, ein Gefühl der Sinnhaftigkeit vermitteln und dem Menschen sogar mehr Selbstvertrauen für andere alltägliche Aktivitäten geben. 

Denke aber daran, dass auch Hunde unter Angst und Stress leiden können. Achte darauf, dass du die Körpersprache deines Hundes verstehst und Anzeichen dafür erkennen könntest, sollte er unglücklich sein - sind seine Ohren nach hinten geneigt, hat er große, starre Augen, zittert er oder duckt er sich? Dies sind nur einige der Dinge, auf die du achten solltest. 

Warum Beziehung zum Hund stärkenSoziale Vorteile | Bindung zum Hund stärken 

Dein Hund kann deinen Freundeskreis vergrößern! 

Hunde sind großartige Eisbrecher; Hundebesitzer plaudern häufig, wenn ihre Hunde miteinander spielen, oder man kommt mit einem Fremden ins Gespräch, während man in einer Tierhandlung Hundeleckerlis vergleicht, oder man tauscht Tipps mit anderen Hundebesitzern bei Trainingskursen aus. Das bedeutet allerdings nicht, dass wir empfehlen, sich einen Hund zur (menschlichen) Partnersuche anzuschaffen.  

Und die Hunde lernen gleichzeitig neue Freunde kennen und genießen es, mit ihren vierbeinigen Kumpels zu spielen, während die Zweibeiner sich über den lokalen Klatsch und Trasch austauschen. 

Die Forschung hat auch gezeigt, dass eine Beziehung zu einem Hund die sozialen Fähigkeiten von Kindern verbessern kann. Das Zusammenleben mit einem Hund kann ihnen helfen, Verantwortung zu übernehmen, Stress zu bewältigen, ihr Selbstwertgefühl zu stärken und ihre Empathiefähigkeit zu verbessern. 

Mentale Gesundheit | Bindung zum Hund stärken 

Die Erhaltung der geistigen Gesundheit ist ebenso wichtig wie die körperliche Gesundheit - für Mensch und Hund.   

Das Spielen mit dem Hund macht nicht nur Spaß, sondern trägt auch dazu bei, dass wir uns ruhig und entspannt fühlen, und ist zudem geistig förderlich und notwendig für deinen Hund. 

Das Einplanen regelmäßiger Spielzeiten mit dem Hund, die Verwendung von Puzzles oder Activity Feedern sind ausgezeichnete Gelegenheiten, um Zeit miteinander zu verbringen. Und diese Aktivitäten tragen dazu bei, den Serotonin- und Dopaminspiegel zu erhöhen, die für das psychische Wohlbefinden des Menschen und des Hundes wichtig sind.   Wie Beziehung zum Hund stärken?

Laut MIND (einem Magazin der Oxford University) kann der Aufenthalt an der frischen Luft und im Grünen, allein oder mit einem Hund, das psychische Wohlbefinden steigern. Es kann: 

  • Deine Stimmung stabilisieren 
  • Gefühle von Stress oder Wut reduzieren 
  • Dir bei der Entspannung helfen 
  • Dein Selbstbewusstsein steigern 

Auch gemeinsames Ausruhen, Streicheln oder regelmäßiger Blickkontakt sind wichtig, um das Wohlbefinden zu steigern. Schon wenn du deinem Hund in die Augen schaust, wird Oxytocin ausgeschüttet, ein chemischer Stoff, der freigesetzt wird, wenn wir Liebe empfinden - und das gleiche Gefühl bekommt auch dein Hund!

Auch die Verwendung eines ADAPTIL Calm Verdampfers in eurem Zuhause, kann deinem Hund dabei helfen, sich immer wohl und sicher zu fühlen. Mehr erfahren >>

ADAPTIL Calm Verdampfer

Die Beziehung zwischen Mensch und Hund entwickelt sich im Laufe der Zeit immer weiter.  Ein Hund als Begleiter bereichert unser Leben, aber jede Beziehung muss gepflegt werden, damit sie wachsen kann. 


Das könnte dich auch interessieren...

Zum Produkt ADAPTIL Calm Verdampfer

Quiz Ist dein Hund glücklich?

Blogartikel Der beste Freund des Menschen | Woher die Hund-Mensch-Beziehung stammt

Blogeintrag Träumen Hund? Und wie viel Schlaf braucht ein Hund?

Blogeintrag 20 erstaunliche Fakten über unsere liebsten Hunderassen

Freuen uns über deinen Kommentar

Du möchtest die neuesten Beiträge vom Blog bekommen?